Spielsüchtiger verzockt 400.000 Euro und will aufhören

Video Thumbnail

Vorarlberg: Ex-Spielsüchtiger erzählt von seinem Weg zurück

In dieser Reportage erzählt ein Spielsüchtiger von seiner 20-jährigen Spielerkarriere, in der er mehr als 400.000 Euro verzockt hat. Angefangen hat es bei ihm mit einem Gewinn von 16.000 Euro bei Roulette. Danach besuchte er immer wieder verschiedene Spielbanken explizit zum Roulette spielen.

Als er durch seinen exzessives Spielen nach einigen Jahren sein Geschäft verlor und nun als Angestellter deutlich weniger verdiente, wandte er sich den Spielautomaten zu. Im Laufe der Jahre machte er mehrere Kredite, welche er natürlich allesamt nicht zurückzahlen konnte. Deshalb erhielt er vom Gericht eine Gefängnisstrafe von 2,5 Jahren. Seine Eltern mussten sogar ihr Haus verkaufen, um wenigstens einen Teil der Schulden zurückzahlen zu können. Auch er wird noch über Jahre finanziell ruiniert sein, da er etliche Kredite abstottern muss. Das nahm er zum Anlass, um endlich spielfrei zu werden und er ist mittlerweile nach Österreich umgezogen, wo er in einer spezialisierten Klinik gegen seine Spielsucht kämpft.

Im Video selbst sitzt er mit dem Rücken zur Kamera, da er nicht erkannt werden möchte. Wir wünschen dem Mann viel Erfolg bei seinem Kampf gegen die Spielsucht!

Chris

Hallo! Mein Name ist Chris. Ich spiele leidenschaftlich gerne Automatenspiele. Angefangen hat es bei mir mit den Novoline-Klassikern wie Magic Kingdom und Sizzling Hot. Nach etlichen Spielhallen- und Casinobesuchen bin ich auch auf die Online-Glücksspielwelt gestoßen, welche mich unglaublich fasziniert. Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich gerne mit Euch teilen!

© 2011 - 2017
77777.NET