Tipps für das kontrollierte Spielverhalten

Gerade bei Spielen wie Book of Ra fällt es schwer, sich persönliche Limits zu setzen. Damit man nach einem Spielothekenbesuch jedoch entspannt nach Hause geht, ein paar Tipps um selber die Kontrolle über seine Einsätze zu behalten.

Es gibt viele verschiedene Arten von Spielern. Und wenn man länger spielt, dann ändert sich häufig auch das Spielverhalten. Deswegen hier ein paar Erläuterungen, wie man sich selber am besten im Griff hält.

Das gilt natürlich für alle, manche haben sich da perfekt im Griff. Ich würde aus eigenen Erfahrungen JEDEM raten, ganz genau zu überlegen ob man eine EC-Karte mit in die Spielhalle nimmt. Auch wenn mittlerweile die EC-Cash Automaten in den Spielhallen verboten sind, ist es meist problemlos möglich, innerhalb von wenigen Minuten einen Geldautomaten zu erreichen.

Deswegen nehme ich wenn ich zocken gehe, eine feste Menge an Geld mit. Das waren auch schonmal 500€, nur war ich mir dann auch darüber bewusst, im schlimmsten Fall 500€ los zu sein.

Man sollte halt den Betrag mitnehmen, bei dem man sagt: Das kann ich mir leisten und wenn der Betrag weg ist, habe ich kein größeres Problem damit – auch wenn es ziemlich sicher ärgerlich ist.

Wenn man etwas gewinnen sollte, so würde ich zu allererst den Betrag den ich investiert habe, abzweigen und woanders hinmachen, damit nochmal eine Hürde entsteht, auch diesen Betrag wieder zu verspielen.

Kontrolliertes Spielverhalten

Man kann so mit dem “geschenkten” Geld spielen und wenn das weg ist, hat man trotzdem nichts verloren. Viele Leute sagen zu mir, dass sie das Geld was sie gewonnen haben, ruhig verspielen könnten, da es ja eh nicht ihr Geld wäre, sondern sie es nur gewonnen hätten. Diese Einstellung haben übrigens die meisten regelmäßigen Spieler.

Mit dieser Einstellung kommt man jedoch nicht weit, weil der Gewinn aus dem selbst getätigten Einsatz resuliert. Besser ist den Gewinn zu nehmen, abzuhaken und wenn man will, so weiterzuspielen als gäbe es den Gewinn nicht. Sonst ist er schneller weg, als die Melodie von den Forschern angedauert hat. 😉 Nun zu einem weiteren Problem. Jeder hat es mitbekommen, seit 2011 gibt es einige Änderungen den Spielablauf betreffend.

Pro Stunde gibt es 5 Minuten Spielpause. Zwar wurde diese eingeführt, um “die Spieler abzukühlen” und wieder einen klaren Kopf gewinnen zu lassen – die meisten wird es eher dazu verleiten, sich einen weiteren Automat zu suchen und dort die 5 Minuten Zeit totzuschlagen.

Das Ergebnis ist, dass man nach den 5 Minuten Spielpause jetzt an 2 Geräten spielt und natürlich doppelt so viel Geld verlieren kann. Das gleiche gilt natürlich für Einsatz-Pausen und Collect-Pausen.

Wer schon einmal mehr als 500 € gewonnen hat, weiß wie lästig 30 Minuten warten bei der Collect-Pause sind. Das führt dann dazu, dass man entweder an einem anderen Automat weiterspielt, oder das zusätzliche Geld was noch auf dem Punktespeicher ist, verspielt.

Zwar habe ich aus genau so einer Situation heraus schonmal 2500€ dazugewonnen, aber man sollte sich immer bewusst sein, in wie weit man gerade selbst entscheidet, oder einfach den Mechanismen folgt. (Einsatzpause -> gut spiele ich halt woanders).

Es gab mal eine Zeit (noch nicht lange her 😉 ), da hatte ich wirklich viel und exzessiv gespielt. Gegenüber den Spielhallenaufsichten war mir das nie peinlich. Auch den anderen Spielern gegenüber nicht – man sagt ja immer, man säße ja im gleichen Boot.

Jedoch immer, wenn die Chefs oder sonstigen Mitarbeiter der Spielhallen kamen und die Geräte leergemacht haben, änderte ich mein Verhalten und fing an mich so zu benehmen, dass sie möglichst dachten, ich wäre ein Gelegenheitsspieler. Kurz gesagt: es war mir peinlich, dass mich normale Leute an 3 oder 4 Automaten zocken sehen.

Als mir das bewusst wurde, fing ich an immer so zu spielen, dass ich mich nicht für mich schämen musste. Also der letzte Tipp: Versucht immer – und der Tipp gilt für das ganze Leben – euch so zu benehmen, dass ihr euch nicht für euch selbst schämt. Das gilt insbesondere bei eurem Spielverhalten!

Chris

Hallo! Mein Name ist Chris. Ich spiele leidenschaftlich gerne Automatenspiele. Angefangen hat es bei mir mit den Novoline-Klassikern wie Magic Kingdom und Sizzling Hot. Nach etlichen Spielhallen- und Casinobesuchen bin ich auch auf die Online-Glücksspielwelt gestoßen, welche mich unglaublich fasziniert. Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich gerne mit Euch teilen!

Deine Meinung?

Hinterlasse einen Kommentar

© 2011 - 2017
77777.NET