Was man bei der Anmeldung in einem Affiliate-Programm beachten muss

Die Anmeldung in einem Partnerprogramm der Online-Casinos stellt einen zunächst einmal vor keine größeren Herausforderungen. Das Anmeldeformular ist schnell ausgefüllt und auch die Überprüfung der angegeben Webseite erfolgt meist innerhalb eines kurzen Zeitraums. Maximal ging das bisher bei uns 2 Werktage. Wir wollen heute neuen Casino Affiliates ein paar Tipps geben, welche Fehler man bei der Anmeldung in einem Affiliate Programm vermeiden sollte.

Korrekte Daten

Der erste Tipp mag für viele verwunderlich klingen, denn es sollte eigentlich klar sein, dass man korrekte Daten angeben muss, um an einem Partnerprogramm teilzunehmen. Im Bereich Casino-Werbung, wo die allermeisten Marketer hohen Wert auf Anonymität legen, möchten wir dies aber noch einmal explizit erwähnen. Zwar gelingt die Anmeldung auch mit Fantasie-Daten, bei einer Auszahlung werdet Ihr dann aber vor Problemen stehen.

Natürlich gibt es einige Casinos, welche die Daten nicht überprüfen – insbesondere aber große und seriöse Partnerprogramme folgen den Auflagen bezüglich Geldwäsche und erfordern spätestens bei der Auszahlungsbearbeitung eine Personalausweiskopie oder ähnliche Validierungsdaten. Bekannte Beispiele für diesen Prozess sind die Merkur Casinos wie SunMaker, Stake7 etc. aber auch Bet365 und natürlich Casinos mit deutscher Lizenz, welche in Zukunft immer präsenter am Markt sein werden. Und das nicht erst seitdem nun auch das Löwen Play Casino an den Start gegangen ist.

Vergütung

Einige Casinos präsentieren auf ihren Webseites feste Provisionsmodelle, mit denen sie Werbetreibende von ihrem Partnerprogramm überzeugen möchten. Dort findet Ihr dann feste Beträge für CPA-Deals sowie Umsatzbeteiligungen.

Die Zahlen, welche Ihr auf den Webseiten findet, sind allerdings als Basisvergütung zu verstehen. Wir empfehlen nach Anmeldung bei einem Partnerprogramm Kontakt mit dem jeweiligen Affiliate-Manager aufzunehmen, um Eure Vereinbarung festzulegen. Je mehr Ihr zu bieten habt (hoher Traffic, gute Google Rankings etc.), desto mehr könnt Ihr bei den Affiliateprogrammen „rausschlagen“.

Verlustbeteiligung

Solltet Ihr Euch für das Provisionsmodell „Umsatzbeteiligung“ bzw. „Komission“ entscheiden, so erhält man angerechnet auf den zusammengelegten Nettoverlust aller Spieler die man geworbenen hat, monatlich eine prozentuale Vergütung.

Das Casino nimmt dabei den Betrag, den die Spieler insgesamt verloren haben und zieht davon etwaige Gebühren wie Bonuseinlösung und administrativen Aufwand ab.

Nun ist es so, dass Ihr am Ende eines Monats auch einmal ein negatives Gesamtergebnis erhalten könnt. Dies resultiert daraus, dass Eure geworbenen Spieler in dem jeweiligen Monat mehr gewonnen als verloren haben (zusammengerechnet). Das ist vollkommen normal und sollte auch nicht anders sein, da Eure Spieler natürlich auch Spaß haben sollen, um langfristige Kunden bei dem Casino zu bleiben.

Für Euch stellt sich dann allerdings die Frage, wie das Casino mit einem Verlust umgeht. Hier gibt es zwei Optionen:

  1. Ihr erhaltet keine Auszahlung für diesen Monat und Euer Zähler wird im nächsten Monat auf 0 zurückgesetzt (no negative carry over)
  2. Der Verlust wird in den nächsten Monat mit eingerechnet (negative carry over)

Mittlerweile gibt es immer weniger Casinos, welche sich für die 2. Option entscheiden. Werbetreibende, welche schon länger im Geschäft sind, vermeiden diese Partnerprogramme nämlich aus gutem Grund: Sollte ein Spieler eine größere Summe gewinnen, so kann man das weitere werben für dieses Casino eigentlich vergessen.

Stellt Euch vor, einer Eurer geworbenen Spieler gewinnt einen Jackpot und Ihr müsst diesen Gewinn dann monatlich von den Verlusten Eurer anderen geworbenen Spieler abstottern. Viele Casinos schließen Jackpotgewinne zwar von der Berechnung aus, da diese über die Software-Entwickler wie NetEnt, Microgaming etc. abgewickelt werden und nicht vom Casino direkt ausgezahlt werden – doch sicher ist sicher.

AGB beachten

Achtet darauf, dass Ihr beim Werben für ein Casino die Geschäftsbedingungen des Partnerprogramms beachtet. Die meisten Casinos schließen zum Beispiel Spam als Werbeform kategorisch aus, da dies den Ruf eines Online-Casinos komplett zerstören kann.

Auch wenn sich auf diese Art und Weise möglicherweise kurzfristig gut verdienen lässt – sobald das Casino davon erfährt, gefährdet Ihr möglicherweise Eure gesamten Einnahmen, sowie die Zusammenarbeit mit dem Casino.

Aktualität

Haltet Euch auf dem Laufenden, welche neuen Aktionen und Werbebanner Euch das Casino anbietet. Vermeidet es, den Besuchern Eurer Webseiten Aktionen anzubieten, welche nicht mehr auf den Casinoseiten zu finden sind – denn dies hinterlässt einen negativen Eindruck bei den potenziellen Spielern und die Wahrscheinlichkeit für eine Anmeldung sowie eine Echtgeldeinzahlung sinkt.


Wir hoffen Euch mit unseren Tipps eine kleine Hilfestellung gewesen zu sein, um die häufigsten Fehler beim Nutzen eines Casino Affiliate Partnerprogramms zu vermeiden.

Chris

Hallo! Mein Name ist Chris. Ich spiele leidenschaftlich gerne Automatenspiele. Angefangen hat es bei mir mit den Novoline-Klassikern wie Magic Kingdom und Sizzling Hot. Nach etlichen Spielhallen- und Casinobesuchen bin ich auch auf die Online-Glücksspielwelt gestoßen, welche mich unglaublich fasziniert. Meine Erfahrungen und Tipps möchte ich gerne mit Euch teilen!

Deine Meinung?

Hinterlasse einen Kommentar

© 2011 - 2017
77777.NET